REMON - Anwendungen

Ein Ergebnis des REMON-Projekts wird die Digitalisierung und Visualisierung des Verkehrsflusses sein. Hierdurch werden die städtische Verwaltung, Verkehrsbehörden, Stadt- und Verkehrsplaner dazu befähigt, die Verkehrsflüsse und Verkehrsinfrastruktur effizient zu messen und zu überwachen. Die Möglichkeiten, die generierten Daten zu nutzen, sind vielfältig:

(1) Informationen über die aktuelle Verkehrssituation an die Verkehrsteilnehmer (Internet, Telefon, Radio, TV) und Verkehrsbehörden

(2) Datenanalyse zur Identifikation von Kapazitätsüberschreitungen, Engpässen und Problemgebieten für Verkehrsstaus

  • Kreuzungsüberwachung und lokale Netzüberwachung
  • Lokale Netzwerkanalyse (z.B. Bushaltestellen, Straßenabschnitte)
  • Netzzugangsanalysen

(3) Verkehrssteuerung und Verkehrsqualität

  • Steuerung und Überwachung von Verkehrsflüssen in Echtzeit
  • Optimierung der Transportinfrastruktur durch Anwendung von Verkehrssteuerungsmaßnahmen und Überwachung der Effizienz dieser Maßnahmen mit FCD- und FPD-System
  • Integration des REMON-Verkehrsinformationssystems in existierende Verkehrssteuerungs- und Verkehrsinformationseinrichtungen (z.B. Verkehrspolizei, Radio Voice of Vietnam)

(4) Flottensteuerungssysteme für Taxi und Busunternehmen

  • Information zu Arbeitszeiten von Fahrern, Auslastung, erwirtschaftetem Einkommen, Kraftstoff und Energieverbrauch sowie Abdeckungsgebiet
  • Stadtinformation, z.B. Bedienungszeiten an Bushaltestellen
  • Analyse des ÖPNV-Systems (Makro- bis Mikrolevel)